Sonntag, 11. November 2012

Von der Stadt, die mein Herz höher schlagen lässt und dem besten Essen der Welt

Straßen von Hanoi


oben: Literaturtempel - Altar bei der Ein-Säulen Pagode / unten: Hoan Kiem - Wasserpuppentheater
Van Mieu (Literaturtempel)
Einen schönen Sonntag wünsche ich euch!
Dies ist mein letzter Vietnam Post (für dieses Jahr mwaha)
Hanoi. Die Hauptstadt Vietnams. Meine Stadt.
Und endlich konnte ich meinen Freunden die Schönheit, den Charme dieser Stadt zeigen. Patty (die die ganzen 6 Wochen mit mir verbrachte) und ich warteten auf Alex und Xiao Mi bevor wir die üblichen Sightseeing Orte abklapperten: Hoan Kiem, Thang Long Wasserpuppentheater, old quater, HCM Museum (das Mausoleum hatte geschlossen), Ein-Säulen Pagode, Long Bien Brücke, Hanoi Oper, Literaturtempel, St Joseph Kathedrale, Dong Xuan Markt usw.

Ganz traditionell wurde fast immer auf den Straßen gegessen. Für den armen Alex, mit seinen ca.1,90m war es ziemlich unbequem auf den kleinen Hockern zu sitzen :(  Zur "Entspannung" haben wir ein paar Runden auf den Mopends um den Westsee gedreht.  Wer nicht auf einem Moped war, war nur halb in Vietnam ^.~  Abends dann unsere Lieblingsbeschäftigung: trà chanh (Zitronentee) trinken. So verbrachten wir unsere Tage und ich kann euch sagen, es war herrlich!
oben: trà chanh trinken und bún chả essen / unten: sieht man ja xD
"Straßenessen" oben: phở bò (tái) - hủ tiếu / unten: xôi (bei xôi yến) - bánh đa trộn / a.d Seite: mỳ vằn thắn
 Obwohl das Straßenessen in Vietnam spitze ist (und hey, keiner meiner Freunde hatte Magenprobleme gehabt), gibt es auch ein paar gute Restaurants. Meine Freunde mochten vor allem das Quán Ăn Ngon (18 Phan Bội Châu, Hòan Kiếm) bzw. Nhà Hàng Ngon (26 Trần Hưng Đạo, Phan Chu Trinh, Hoàn Kiếm); beides bedeutet soviel wie "Restaurant, wo man gut essen kann".
Unten seht ihr ein paar Gerichte, die wir dort hatten. Das Gute hier ist, dass man sich nicht sofort entscheiden muss, was man essen möchte, denn hier wird so ziemlich alles angeboten, während sich die Straßengeschäfte meistens auf ein Gericht spezialisieren.

Quán Ăn Ngon
oben: Tôm chiên (geb. Garnelen) - bánh Huế - ? / mitte: nem cuốn - bánh xèo - chim hót / unten: nộm bò khô - bánh gối - bánh tôm
 Auch die Nachspeisen in Vietnam lassen sich sehen. Das Beste ist immer noch Chè! Doch es gibt noch viele andere Sachen wie bò bía ngọt oder sữa chua mít oder sữa chua nếp cẩm oder tào phớ, die dem in nichts nachstehen. Oh und wenn ihr Eis esst, probiert doch mal kem(=Eis)  cốm (Jungreis), đậu xanh (Mungbohnen), sầu riêng (Durian) oder khoai môn (Taro). Mal was anderes ^.^
oben: im ciao cafe (Hàng Bài Straße) - bánh trôi / unten: Kem Fanny (Vincom) - Tiramisutorte / a.d Seite: chè thập cẩm
Was bleibt mir noch zu sagen....
Es ist die Stadt. Es sind die Menschen (ganz speziell meine Familie und Freunde). Ich liebe Hanoi einfach. Und wenn ihr mal in Hanoi seid, dann klar probiert Phở (es heißt immer Vietnam, aber das Beste gibt es in Hanoi!) doch probiert auf alle Fälle auch ein paar von den Gerichten die ich euch genannt hab. Ihr werdet es nicht bereuen ^.^

Liebste Grüße
Tú Anh




Kommentare:

  1. So many yummy pictres :) Nice trips!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. yeah it was all taken in Hanoi, Vietnam. I still dream about the food sometimes LOL

      Löschen