Freitag, 28. Dezember 2012

Hong Kong

erster Tag in HK
Erst wollt ich das nicht posten, dann schon, dann war's wiederum zu spät...
Aber mein Trip nach Hong Kong war eins meiner Highlights in dem Jahr und da das Jahr jetzt nun zuende geht, dacht ich mir ich zeig euch doch einen kleinen Ausschnitt meiner HK Reise.

Ihr könnt euch nicht vorstellen was für Strapazen wir bezüglich der Reise hatten. Das Geld war etwas knapp, dann Visa und und und. Es würde zu weit führen das alles zu erzählen aber es war echt nicht lustig (teilweise lag es auch an unserer eigenen Dummheit). Wir hatten eigentlich gar nicht mehr damit gerechnet noch nach HK zu kommen. Doch letztendlich hat es geklappt und wir sind am 22.09.12 von Hanoi (Vietnam) aus geflogen. Angeschlossen haben wir uns einer vietnamesischen Reiseagentur (Viettravel).
anh Tungs Geschenk an mich -.-
Ein Freund von mir hat sich übrigens überreden lassen mit uns zu kommen. War ganz gut, dass er dabei war, denn er hat sich um alles gekümmert, unsere Taschen getragen...ganz der Gentleman eben ^.^ Und hey! je mehr desto lustiger. Am Flughafen hat er dann eine Libelle gefangen und mir geschenkt. Aha. WTF dacht ich mir. Aber auch ganz süß.. irgendwie, irgendwo. Keine Sorge, wir haben sie wieder frei gelassen.

In Hong Kong hatten wir ein wunderschönes Hotel gehabt und genauso schönes Zimmer. Klein aber geil. Die Aussicht hingegen war bescheiden. Wolkenkratzer. Wolkenkratzer. Oh und noch ein Wolkenkratzer. Nein, im Ernst, es sah echt hammer aus, besonders bei Nacht.

Dorsett Regency Hotel (Kwun Tong, HK)

Am ersten Tag ging's erstmal zum Ladies' Market (女人街/ Tung Choi Street). Wir genossen ein Büffet mit Korean BBQ (das Beste während des gesamten Urlaubs) und Hot Pot, während ich mich wie ein Äffchen über das Aape Design an der Pepsi Dose gefreut hab. 
Danach ging es zum shoppen. Der Ladies' Market war einfach toll. So viel süßes, preiswertiges, cooles Zeug. Alles was man nicht braucht, aber einfach kaufen muss. (hier ist mein Haul dazu)
Naja, so verbrachten wir auch die restlichen Tage. Shoppen, shoppen, shoppen.
Es gab schon einiges zu sehen (wir haben alle Touristenspots abgeklappert) aber hauptsächlich ist HK doch eine Shopping-Stadt. Eine Mall nach der anderen, von Prada, Gucci, LV zu second hand stores und eben sowas wie den Ladies' Market, wo man verhandlen muss (ich bin so schlecht darin).
wunderschönes Hong Kong
Ah und darf ich vorstellen: Wang Lee Hom, mein Ehemann xD
Oh mann, in HK liefen echte Schnuckies rum!
Und man sieht überall bekannte Gesicher, sowie Yao Ming (Houston Rockets, NBA) oder Bruce Lee. Hollywood Asiens eben.
(oben)Wang Lee Hom werbung/ Louis Vuitton x Yayoi Kusama/ Yao Ming/(unten)Jumbo Floating Restaurant/ Avenue of stars und Bruce Lee Statue 
Stern von Jackie Chan  bei der Avenue of Stars / süße Hässchen im apm

Das Essen fand ich persönlich nicht so gut. Sehr viel fett wird verwendet. Überall, in allem. Das einzige was mir richtig geschmeckt hat waren die Dim-Sums. Kann sein, dass wir nur nicht die richtigen Sachen erwischt haben oder das mein Gaumen zu verwöhnt war vom vietnamesischen Essen, aber es war definitiv nichts woran man sich in Nachhinein erinnert. Starbucks ist dort von der Karte her genauso wie hier auch, Ben&Jerry's und McDonald's hatten aber einiges angeboten, dass es hier nicht gibt (Seaweed-shaked Fries zB)
Esseeeeen~ nomnom


SO. Das Beste zum Schluss: Disneyland Resort Hong Kong.
Durfte natürlich nicht fehlen. Mein schon dritter Besuch in einem Disneyland (2x Paris). Man kann einfach nicht genug davon haben. Leider konnten wir nicht alles sehen, da es dann geregnet hat, trotzdem war es toll
Disneyland Resort Hong Kong
Es war ein unglaublicher Sommer.
Hoffe ihr hatten ein erfolgreiches, glückliches, gesundes Jahr 2012 und wenn nicht dann hoff ich das alles was euch widerfahren ist, euch stärker gemacht hat!
Ich meld mich die nächsten Tagen auf jeden Fall noch mit einem Silvester nailart.
Bis dahin,

Love Peace n Mwah! :x 
eure Anhy


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen